Minigolf - Deutschlands liebstes Freizeitvergnügen

20 Millionen Menschen jährlich / Volkssport und Leistungssport

Der beliebte deutsche Showmaster Günther Jauch sprach in seiner "STERN-TV" - Sendung vom 23.5.2007 "von einem nicht zu unterschätzenden Volkssport", der sich hinter dem Leistungssport Minigolf verbirgt. Die Zeiten, als Minigolf als "kleiner Bruder" vom Großgolf abgetan wurde, sind längst vorbei. "Das sind zwei grundverschiedene Sportarten", berichtete der amtierende Europameister Harald Erlbruch dem staunenden Millionenpublikum und lieferte im Studio eine Kostprobe seines außerordentlichen Könnens ab.

Nicht alle können so gut Minigolf spielen, wie Harald Erlbruch, aber die Massen sind trotzdem fasziniert von dem Spiel mit den bunten Bällen und den zum Teil verzwickten Hindernissen. Die "BILD" befand in ihrer Ausgabe vom 11.8.2007: "In" ist es, mit Freunden ´ne Partie Minigolf spielen. Witzig & Gesellig.In Deutschland gibt es geschätzte 4000 Minigolfanlagen quer durch die Republik. Kleine Eternitbahnen, mit den Hindernisklassikern, wie Salto, Netz, Vulkan oder Blitz, aber auch große Betonbahnen, auf denen die "Asse" seltener fallen. Und seit einigen Jahren gibt es auch die ultralangen Filzbahnen. Das aus Skandinavien stammende System erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit.
Was Minigolf für die Menschen so interessant macht, ist nicht nur die Herausforderung, mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch zu kommen (sechsmal darf man, ist der Ball dann immer noch nicht im Loch, werden sieben Schläge notiert). Vielmehr ist Minigolf ein Freizeitvergnügen für die gesamte Familie, ein beliebter Mittelpunkt von Firmen- und Geburtstagsfeiern, und für die ambitionierten Minigolfer ein echter Leistungssport, der deutschlandweit in 330 Vereinen (11000 Mitglieder) von der Kreisklasse bis zur 1. Bundesliga ausgeübt wird.
Weltweit gibt es 40 nationale Verbände, und der internationale Spielbetrieb reicht vom Europacup der Landesmeister bis hin zu Europa- und Weltmeisterschaften.

Der Turniersport ist in Alterskategorien eingeteilt (bis 15 Jahre: Schüler/innen, bis: 19 Jahre: Junioren/innen, ab 19 Jahre: Damen und Herren, ab 45 Jahre: Senioren/innen I, ab 58 Jahre: Senioren/innen II).

Die Medienwelt hat die aufstrebende Sportart verstärkt wahrgenommen. Wenn ein Spitzensport vor dem gewaltigen Hintergrund von 20 Mio jährlichen Freizeitminigolfern stattfindet, dann muss was dran sein an diesem Sport.

Auch die Sponsoren haben den entfachten Trend erkannt, und so hofft man fernab jeglicher Dopingproblematik im "Deutschen Minigolfsport Verband", auf möglichst viele starke Partner, um den Sportbetrieb auszubauen und die ehrgeizigen Ziele (z.B. olympische Sportart werden) zu erreichen.